Cellini, Everman, und was ein Soldat mit einem Goldschmied zu tun hat.

25. Oktober 2017


Benvenuto Cellini war ein italienischer Goldschmied und Bildhauer, der im 16. Jahrhundert in Italien lebte. Er beherrschte mehrere Handwerke und Künste, und hinterließ auch mehrere Schriften. Ihm wird nachgesagt, behauptet zu haben, dass ein rundumgebildeter Mann sowohl Künstler, Krieger, als auch Philosoph ist. Diese Aussage inspirierte Jahrhunderte später Jason Everman zu seinem außergewöhnlichen Lebenslauf. Weiterlesen…

Erziehung nützt nichts. Sie machen doch alles nach

22. September 2017


Dieser geflügelte Satz  hat tatsächlich eine tiefere Wahrheit. Nichts wirkt sich so langfristig auf das Verhalten von Kindern auf, wie das, was ihnen ihre Eltern oder vergleichbare Bezugspersonen von Klein auf vorleben. In den Gedankengängen, in denen auch dieser Blog entstand, habe ich mich auch damit beschäftigt, was mich zu dem gemacht hat, der ich bin. Weiterlesen…

Anstand – Die wichtigste Eigenschaft

18. September 2017


Wenn es ein Wort gibt, mit dem man beschrieben werden wollen sollte*, dann ist es Anstand. So schwammig das Wort ist, so kann man doch daran die meisten positiven Eigenschaften ablesen. Wer sich anständig ernährt, der dürfte doch meistens eher gesunde Dinge essen. Jemand, der sich anständig verhält, ist meist ein eher angenehmer Zeitgenosse. Wer einen anständigen Job hat, ist meist in der Lage, sich um die zu kümmern, die ihm wichtig sind. Wenn jemand Anstand hat, kann man meist davon ausgehen, das man sich auf dessen Wort verlassen kann. Wer anständig Auto fährt, ist wohl eher selten in Unfälle verwickelt und hat sie noch seltener verschuldet. Glücklich sind Kinder, die anständige Eltern haben, so können sie doch immer auf diese vertrauen. Weiterlesen…

Über das Holz hacken


Holz hacken war eine meiner Lieblingstätigkeiten auf den Pfadfinderzeltlagern meiner Jugend. Es ist die Verbindung aus Natur, Handwerk und purer Brutalität, die hier ihre Besonderheit findet, was Holz hacken zu einer gleichzeitig stumpfen und geistig anspruchsvollen Tätigkeit macht. Auch ist das beherrschte Feuer auch eine der frühesten und wichtigsten Errungenschaften der Menschheit, dass unzählige Bücher, Lieder und Geschichten inspiriert hat, und die Erzeugung von Feuerholz eine Grundlage dessen. Es gibt nur wenige Dinge, die so urnatürlich wie das Holzhacken sind. Weiterlesen…

Warum ich meistens Hemden trage


Nachdem ich wieder passende Hemden hatte, habe ich während dem Studium irgendwann angefangen, fast ausschließlich Hemden zu tragen, manchmal noch mit einem Pullover oder einem Jackett. Dies hatte mehrere Gründe: Weiterlesen…

Die Drei-Farben-Regel

17. September 2017


Darüber, wie man sich als Mann richtig und stilvoll anzieht, gibt es wahrscheinlich mehr Meinungen als Einstecktücher. Zahlreiche Blogs, Bücher, YouTube-Videos, Facebook-Gruppen, Foren und viele andere Medien widmen sich nur diesem Thema, was der eine mag, hält der andere für vollkommen geschmacklos. Eine Regel gibt es jedoch, die meiner Meinung nach, bis auf wenige spezielle Ausnahmen, nahezu universell anwendbar und allgemein gültig ist, die im Titel erwähnte Drei-Farben-Regel.

Weiterlesen…

Darüber, was es heißt, erwachsen zu sein

15. September 2017


Als ich mit meinem Studium anfing, war ich schon durch meinen Wehrdienst etwas älter als die Meisten um mich herum, doch auch im Umgang unterschied ich mich stark von denen, die direkt von der Schule zum Studieren gekommen waren. Diese Beobachtung teilte auch ein Kommilitone, der schon 25 war und bereits in München studiert hatte. Wer direkt aus dem festen, schulischen Umfeld kam und noch nicht einmal dem Elternhaus „entflohen“ war, verhielt sich sichtbar anders als die Erstsemester, die bereits für längere Zeit auf sich gestellt waren. Letztere waren ungezwungener, agierten entschlossener, und traten offener gegenüber anderen auf, was wiederum erste einschüchterte, die noch etwas brauchen sollten, bis sie sich daran gewöhnten, dass es keine Lehrer mehr gibt, die sie mit festem Stundenplan durch den Unialltag führen. Auch erinnere ich mich noch daran, wie ich in meiner ersten WG für meinen Mitbewohner bei der Internetprovider-Hotline anrufen musste, da dieser sich, obwohl er Vertragsinhaber war, schlicht nicht traute. War die zweite Gruppe der Studenten erwachsener als die Erste? War ich in der Situation erwachsener als mein Mitbewohner? Was heißt es eigentlich, erwachsen zu sein und woran macht man das fest? Weiterlesen…

Robert Baden-Powell – Scouting for Boys

13. September 2017


Robert Baden-Powell war einer der bekanntesten Generäle des British Empire, was jedoch weniger an seiner beeindruckenden Karriere in Südafrika, sondern mehr an seiner schriftstellerischen Tätigkeit und dem Aufbau der heute immer noch bestehenden und oft wachsenden Pfadfinderbewegung liegt. Sein Buch „Aids for Scouting“ in dem Tipps zur Aufklärung im Krieg und Human Intelligence, wie es heute genannt wird, gegeben wurden, wurde nicht nur unter betroffenen Soldaten, sondern auch unter der Jugend Großbritanniens, die mit den Heldengeschichten aus den Kolonien des Empires aufgewachsen ist, zum Bestseller. Dies hatte General Baden-Powell jedoch überrascht, sah aber vor allem aufgrund der Erfahrungen in Mafeking des Potenzial, dass junge Menschen hatten, wenn man sie selbstständig lernen lies, und ihnen in Eigenverantwortung eingaben anvertraute, was stark den damaligen Bildungsvorstelllungen widersprach, denen zu Folge man der Jugend alles eintrichtern musste. So schrieb er Scouting for Boys. Weiterlesen…

AVEC – What If We Never Forget


AVEC kenne ich, wie wahrscheinlich die meisten, dank der Spotifys „Discover Weekly“-Playlist, die im Juni 2016 das Lied „Granny“ enthielt. Das leise „I don’t feel safe here anymore“ hatte sofort meine Aufmerksamkeit, und das Lied ist eines der besten, die mir je untergekommen sind. Zu dem Zeitpunkt war nur die EP (links auf dem Bild) veröffentlicht, die ich dann gleich gehört habe, und die anderen Lieder sind recht gut, jedoch klangen sie für mein Ohr recht ähnlich, als dann im September das Album (rechts auf dem Bild) kam, ging es mir damit ähnlich, doch faszinierte mich die Musik, gerade Waiting for, Darling und Granny, da diese etwas eigenes, unglaublich kunstvolles hatten. Schnell war mir klar, dass ich ein Konzert besuchen musste Weiterlesen…

Der Anfang


Stunde 0. Der erste Eintrag auf diesem Blog. Eigentlich eine gute Möglichkeit, den Sinn des Blogs zu beschreiben, allerdings habe ich dies schon in „Über Eichentweed“ getan.

Daher wird wohl alles weitere in zukünftigen, themenbezogenen Beiträgen folgen.

Das auf dem Bild? Ach ja, das ist beim Brandner Tal in Österreich, dort kann man sehr gut wandern gehen. Wäre vielleicht einen eigenen Beitrag wert.