Robert Baden-Powell – Scouting for Boys

13. September 2017


Robert Baden-Powell war einer der bekanntesten Generäle des British Empire, was jedoch weniger an seiner beeindruckenden Karriere in Südafrika, sondern mehr an seiner schriftstellerischen Tätigkeit und dem Aufbau der heute immer noch bestehenden und oft wachsenden Pfadfinderbewegung liegt. Sein Buch „Aids for Scouting“ in dem Tipps zur Aufklärung im Krieg und Human Intelligence, wie es heute genannt wird, gegeben wurden, wurde nicht nur unter betroffenen Soldaten, sondern auch unter der Jugend Großbritanniens, die mit den Heldengeschichten aus den Kolonien des Empires aufgewachsen ist, zum Bestseller. Dies hatte General Baden-Powell jedoch überrascht, sah aber vor allem aufgrund der Erfahrungen in Mafeking des Potenzial, dass junge Menschen hatten, wenn man sie selbstständig lernen lies, und ihnen in Eigenverantwortung eingaben anvertraute, was stark den damaligen Bildungsvorstelllungen widersprach, denen zu Folge man der Jugend alles eintrichtern musste. So schrieb er Scouting for Boys. Weiterlesen…